Liu Yin

Description:
Tyranny of Dragons
Name Liu Yin Age 39
Class & Level Monk 10 (Way of Shadow) Height 183 cm
Gender & Race Male Human Weight 75 kg
Background Criminal Eyes Dark
Alignment Lawful Neutral Skin Yellowish-Bronze
Experience - Hair Bald
Monk1.jpg
Ability Score Modifier Save
STRENGTH 11 +0 +4
DEXTERITY 18 +4 +8
CONSTITUTION 16 +3 +3
INTELLIGENCE 10 +0 +0
WISDOM 16 +3 +3
CHARISMA 10 +0 +0
Proficiency Bonus Armor Class Initiative Passive Perception
4 18 3 13
Speed Hitpoints Hit Dice Inspiration
13,5 m 84 10W8 0
Weapon Attack Bonus Damage Type Range
Unarmored Strike +8 W6+5 Bludgeoning 1,5 m
Dagger of Poison +8 W6+5 Piercing 1,5 m
Darts +7 W6+4 Piercing 6/18 m
Other Equipment
Explorers Pack Darts (100)
Crowbar Dark common clothes with hood Belt pouch containing gold
Dragon chess set Thieve’s tools Healer’s kit
Magic Equipment
Dagger of poison Potions of Healing (2W4+3, 2x) Armschienen der Verteidigung
Insigie der Klaue Ring of Jumping -
Equipment Weight 20 kg Carrying Capacity 90 kg
Push/Drag/Lift 180 kg Gold 1690
Background
Traits Bond
I always have a plan for what to do when things go wrong Leosin Erlanthar, ein wandernder Mönch, hat dir einmal das Leben gerettet. Er hat dir eine dringende Nachricht zukommen lassen, dass du dich mit ihm in dem kleinen Ort Grünnest treffen sollst. Es sieht so aus, als wäre die Zeit gekommen, deine Schulden zu begleichen.
I’m always calm, no matter what the situation. I never raise my voice or let my emotions control me.
Ideal Flaw
Honor. I don’t mess with others’ business in the trade. I’m overconfident in my own abilities and don’t know when to turn tail.
Race and Class
Proficiencies
Armor None Weapons Simple Weapons, Short Swords
Saving Throws Strength, Dexterity Skills Acrobatics, Deception, Insight, Stealth
Languages Common, Elvish Tools Calligraphy set, Thieves’ tools
Features
Unarmored Defense add wisdom modifier to armor class when wearing no armor Martial Arts unarmed strikes make d4 damage, unarmed strike as bonus action
Criminal Contact reliable contact among the Zhentarim Hired Killer
Unarmored Movement +4,5 m speed when unarmored, mo0ve along vertical surfaces and across liquids Ki 10 Ki-Points, saving throw DC: 8 + proficiency + wisdom modifier (15); flurry of blows, patient defense (dodge action as bonus action), step of the wind (dash or disengage action as bonus action, jump distance doubled) (1 ki point)
Deflect Missiles as a reaction reduce damage of one missile by 1d10 + dex modifier + monk level (1d10 + 8), if reduced to zero spend 1 ki point to throw missile back Shadow Arts minor illusion, dark vision, pass without trace, alter self, darkness (2 ki points)
Slow Fall as a reaction reduce falling damage by 5 times your monk level Stunning Strike spend 1 ki point to attempt a stunning strike after an attack with a melee weapon, the target must succeed on a Constitution saving throw or be stunned until your next turn
Extra Attack Make two attacks, when taking the attack action Ki-Empowered Strikes unarmed strikes count as magical
Shadow Step as a bonus action step from one space of dim light or darkness to another up to 18 m away, advantage on the first melee attack after teleportation before end of the turn Evasion as imediate reaction dodge out of the way of certain area affects, roll Dexterity saving throw (no damage if succeed, half damage if not succeed)
Stillness of Mind use action to end charmed or frightened effect on yourself Purity of Body makes you immune to disease and poison
- - - -
- - - -
Bio:

Liu Yin war als kleiner Junge von sieben Jahren sehr krank. Seine Eltern sorgten sich sehr, doch wussten sie nicht, wie ihm zu helfen wäre. Da begab es sich, dass der wandernde Mönch Leosin Erlanthar zufällig in das kleine Bergdorf im fernen Westen des Reiches Shou Longs kam. Die Eltern des Jungen wandten sich an Leosin mit der Bitte, den Jungen mitzunehmen und ihm medizinische Hilfe zukommen zu lassen. Der wandernde Mönch selbst konnte dem Jungen ebenfalls nicht helfen, übergab ihn aber in die Obhut des Klosters des Schattenhaften Wegs, das unweit des kleinen Bergdorfes lag. Der Mönch wusste, dass Liu Yin als zweitältester Sohn keine Aussicht darauf hatte, den Hof seiner Eltern zu erben, und so schien es ihm das Beste, wenn der Junge in dem Orden gesund gepflegt würde und anschließend seine Schuld als Diener der Mönche begleichen könne. So wäre ihm ein Auskommen möglich, ohne den Eltern und dem Bruder zur Last zu fallen. Wie es das Schicksal wollte, führten Leosin Erlanthars Reisen in den nächsten Jahren regelmäßig in die Gegend des Kloster des Schattenhaften Weges und es entstand eine innige Beziehung zwischen dem wandernden Mönch und Liu Yin, fast wie zwischen Vater und Sohn.

Er beobachtete, wie sich Liu Yin als gelehriger Schüler erwies, der alles Wissen in sich aufsog, das ihm die Lehrer des Ordens des Schattenhaften Weges lehrten. Stets war er vom Ehrgeiz getrieben, der Beste seiner Altersgruppe zu sein. Doch Liu Yin war nicht nur ehrgeizig, sondern auch talentiert in den Kampfkünsten sowie in der Meditation. So fiel es ihm leicht, in der Gunst seiner Lehrer zu steigen und deren Wohlgefallen zu wecken. Doch trotz des wachsamen Auges Leosin Erlanthars verfiel der junge Mönch zunehmend dem Hochmut, unfehlbar zu sein. Sein Ehrgeiz wurde zu seinem Verhängnis. Es dürstete ihn danach, sein Können nicht länger in den geschützten Mauern des Klosters zu perfektionieren. Seiner Ansicht nach gab es schon längst keine ebenbürtigen Gegner mehr im Orden, auch seine Lehrer konnten ihm nichts mehr beibringen, das er nicht schon wüsste. Er wollte sich viel lieber in der Welt erproben, sich an ihr messen. So kam der Ruf der Geheimorganisation der Zhentarim, dem Schwarzen Netz, gerade zur rechten Zeit. Sie lockten ihn mit dem Versprechen, dass ihm als Assassine ihrer Geheimorganisation die gefährlichsten Aufträge übertragen würden und er so schnell zu viel Ruhm und Ehre käme, da er sich mit den gefährlichsten Kämpfern des Reiches messen würde. Zum Leid seiner Lehrer und seines Mentors verließ er kurzerhand den Orden, die einzige Familie, die er in den letzten 15 Jahren gehabt hatte, und nahm seinen ersten Auftrag an. Er sollte einen reichen Händler aus dem fernen Westen aufspüren und dafür sorgen, dass dieser dem Auftraggeber nicht länger in die Quere kommen würde.

Liu Yin hatte sich vollkommen vom Orden des Schattenhaften Wegs abgewandt. Schon einige Jahre war er als Assassine der Zhentarim unterwegs, reiste von Auftrag zu Auftrag, Ort zu Ort, erntete viel Ruhm in den eigenen Reihen, blieb nach außen jedoch unscheinbar und unbekannt. Zu Leosin Erlanthar hatte er seit dem Tag, an dem er das Kloster verlassen hatte, keinen Kontakt mehr gehabt. Doch eines Tages wurde ihm ein Brief mit einer Handschrift zugetragen, die ihm sehr vertraut war. In dem Brief bat ihn Leosin Erlanthar, sich mit ihm in einer Ortschaft namens Grünnest an der Schwertküste zu treffen. Der wandernde Mönch schrieb nicht, worum es ging, doch spürte Liu Yin, dass er seine Hilfe bräuchte. Ein klein wenig, so musste er sich eingestehen, überkam ihn auch das Schuldgefühl, seinen Mentor so bitter enttäuscht zu haben…

Liu Yin

Tyrannei der Drachen Nuuri